Für die Sonne in der Seele

Edle Lust, weis(s)e Auszeit

Sollte das schöne Wetter oder Ihre Lust auf Abenteuer draußen mal ausbleiben, dann bietet sich unser Wellnessbereich an. Auf 250 qm erwarten Sie vielfältige Stationen des Genusses für Leib und Seele. Wir haben in unserem Wellnessbereich das Beste aus der Heilsgeschichte miteinander kombiniert und nebeneinander aufgestellt. Vielerlei Wissen aus alten Zeiten und weiten Welten hat in unserem Wellnessbereich Eingang gefunden.

Day Spa inklusive Wellnesspackage

15:00–19:00 | € 15,00

für externe Gäste und Einheimische

Heilkunst aus alter Zeit

Das römische Dampfbad

Bereits im alten Rom wusste man, wie Wellnessen geht. Mit dem Dampfbad, auf Latein Caldarium genannt, beugten sie Krankheiten vor und erholten sich auch einfach. Das Caldarium besteht aus einem besonders gestalteten Raum, der sich durch eine Wärme von 40–50 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von fast 100 % auszeichnet. Es gilt als die kleine Schwester der viel heißeren und trockeneren Sauna und wird dazu genutzt, um sich auf diese vorzubereiten. Das Dampfbad kann länger und häufiger als die Sauna und auch von Menschen mit Kreislaufschwäche und Herzerkrankungen besucht werden. Eine Massage ist nach einem solchen Dampfbad besonders effektiv, da es die Poren der Haut weitet und sie zusammen mit den Muskeln besonders durchlässig und aufnahmefähig macht.

Heilkunst aus unserer Welt

Das Heubad

Das Heu mit seinen wertvollen ätherischen Ölen riecht fein und speichert Sommerwärme. Sanft und langsam gibt es sie ab und wärmt den Körper. Es wirkt schweißtreibend, belebend und stimulierend. Durch das sanfte Pieksen der trockenen Stängel wird die Haut gut durchblutet und die Muskeln können entkrampfen. Im Heubad erfahren Sie, wie es dazumal hier gerochen hat – und heute im Sommer immer noch riecht! Auch Allergiker können heubaden, da das trockene Gras vorher in Wasser eingelegt wird und dieses die Pollen bindet. Und: je höher die Wiesen liegen, von denen das Heu kommt, desto mehr wertvolle Inhaltsstoffe enthält es. Das spricht für uns, denn Prags liegt im Schnitt auf 1.200 m!

Heilkunst ganz klassisch

Mit der Kraft des Wassers

Sebastian Kneipp lebte vor guten 200 Jahren im heutigen Bayern. Als junger Priester heilte er sich selbst von der Tuberkulose, indem er in der Winternacht einfach in die kalte Donau schwimmen ging. Heute ist seine Therapie erfolgreich und weltweit bekannt. Auch wir haben die Lehren des Wasserpfarrers in unseren Wellnessbereich integriert, da sie wahrlich weis(s)e ist. Das kalte Wasser sorgt für eine Verengung der Venen und verbessert so die Durchblutung des ganzen Körpers. Vielleicht braucht es ein Portiönchen Mut, aber wer ihn aufbringt kann bestätigen: Nach dem Sprung ins Kneippbecken fühlt man sich wie neugeboren und frisch wie die Bergluft!

Angebote für Ihren Urlaub in den Dolomiten

Unsere Angebote